Vorgaben für die vorschriftsmäßige Zertifizierung von Warenimporten nach Russland

In der Vergangenheit waren die wichtigsten Dokumente für die Einfuhr von Waren und Erzeugnissen nach Russland das sogenannte Hygienezertifikat und das Gost-R Qualitätszertifikat. Diese waren vorschriftsmäßig und verpflichtend für alle europäischen Erzeugnisse und Waren beim russischen Zoll einzureichen.

Im Rahmen von Reformen wurde in Russland vor etwa 10 Jahren die Verpflichtung zur TR-Zertifizierung eingeführt. Diese bestätigt mithilfe von technischen Regelwerken (TR) die Konformität von Wareneinfuhren. Nachdem 2007 die gemeinsame Zollunion von Russland, Kasachstan und Weißrussland gegründet wurde, konnten die TR-Bestimmungen auf die Zollunion ausgeweitet werden. Nach Beitritt der beiden Mitgliedsstaaten Kirgistan und Armenien gelten auch dort die entsprechenden einheitlichen Zertifizierungsvorgaben.

Für bestimmte Erzeugnisse und Warengruppen sind in Russland außerdem noch weitere Zertifizierungen oder Zulassungsdokumente vorgeschrieben:

  • Hygiene staatliche Registrierung Zertifikat
  • Zulassungsbescheinigung der Russischen Eisenbahn
  • GOST-R Deklaration
  • Qualitätszertifikat für Brandschutz
  • Negativbescheinigung für Brandschutz
  • RTN Expertise für die Warenerzeugnisse, die nicht unter technische Regelwerke fallen
  • Messmittelzulassung

Parität Export prüft für Sie welche Zertifizierungen und Zulassungen für die entsprechenden Warenerzeugnisse notwendig sind. Wir beraten Sie als Experten und freuen uns unsere Erfahrung mit Ihnen zu teilen.

Füllen Sie unser Online-Anfragenformular aus oder schicken uns einfach eine Mail mit Ihrem Anliegen an info@paritaet-export.de

Wir sind gerne für Sie da!

Copyright © 2017 Parität Export GmbH – Zertifizierungen und Zulassungen Zollunion, Russland und die GUS-Staaten

WebCanape: schlüsselfertige Webseiten für kleine Unternehmen

 

website security